Das Kunstmuseum Moritzburg wünscht allen eine besinnliche Weihnachtszeit und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Außer am 24. und 31. Dezember haben wir für Sie täglich - außer mittwochs - von 10 bis 18 Uhr geöffnet.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

am 18. Dezember 2016 im Kunstmuseum Moritzburg

am Donnerstag, 08.12.2016, 16 Uhr

Das kleine Museumsseminar
Rolf Julius: Why Green or a Stone is a Frog, 2004

Am Donnerstag, dem 08.12.2016, 16 Uhr, findet die letzte vonn insgesamt drei Veranstaltungen der neuen Reihe „Das kleine Museumsseminar“ statt.Drei ausgewählte Originale aus der Sammlung des Kunstmuse … weiter »

am Freitag, dem 09.12.2016, 19 Uhr und 21 Uhr

Leuna100 im Zazie

100 Jahre Leuna-Werke und 80 Jahre Buna-Werke – anlässlich dieses Doppeljubiläums widmen sich Kunstmuseum Moritzburg Halle (Saale) und Werkleitz der Geschichte und Gegenwart der beiden größten Ch … weiter »

am Freitag, 09.12.2016, 16:30 Uhr

After-Work-Führung
in der Sonderausstellung „Lyonel Feininger: Paris 1912“

Am Freitag, dem 09.12.2016, 16:30 Uhr, lädt das Kunstmuseum Moritzburg Halle (Saale) zur letzten After-Work-Führung in diesem Jahr ein.Entdecken Sie gemeinsam mit unserem Restaurator, Dr. Albrecht Poh … weiter »

am Dienstag, dem 13.12.2016, 14 Uhr

Nicht nur für Senioren
in der Sonderausstellung "Lyonel Feininger: Paris 1912"

In der beliebten Reihe "Nicht nur für Senioren" lädt das Kunstmuseum Moritzburg Halle (Saale) am Dienstag, 13.12.2016, 14:00 Uhr, zu einer Führung in die Sonderausstellung „Lyonel Feininger: … weiter »

Hurra, es sind wieder Plätze frei! Meldet euch schnell an!

Kindermalzirkel mit Katrin Röder

​Ein beliebter Ort für kreative Kids zwischen 7 und 11 Jahren ist unser Kindermalzirkel. Immer mittwochs zwischen 15:30 Uhr und 17:00 Uhr sprühen die Kreativ-Funken in unserer Malwerkstatt in der Klei … weiter »

Lyonel Feininger in Halle – wie ein Maler die Stadt wahrnimmt
Die Sprechbuehne wieder zu Gast im Kunstmuseum Moritzburg!
am Sonntag, dem 22.01.2017, 18 Uhr

Am 22. Januar 2017, 18 Uhr, gibt es ein Wiedersehen mit der Sprechbuehne der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg anlässlich unserer aktuellen Sonderausstellung „Lyonel Feininer. Paris 1912. Die Rückkehr eines verlorenen Gemäldes“.

Lyonel Feininger (1871–1956) erhielt 1929 den Auftrag, ein Stadtporträt von Halle für das Oberpräsidium in Magdeburg zu schaffen. Aus einem geplanten Gemälde wurden elf. Die Bilderserie der Stadt gehört zu seinen wichtigsten Werken. Mit ihrem Programm „Lyonel Feininger in Halle – wie ein Maler die Stadt wahrnimmt“ widmet sich die Sprechbuehne der Entstehung und dem Schicksal dieser Serie. Präsentiert werden Texte aus den Briefwechseln, die Feininger mit seiner Frau Julia sowie dem damaligen Museumsdirektor Alois Schardt führte.

Die Sprechbuehne am Seminar für Sprechwissenschaft der Universität Halle wurde 1992 von Martina Haase gegründet. Seitdem werden Lesungen und szenische Collagen auf professionelle Art entwickelt und aufgeführt.

Team
Benjamin Kanske (Lyonel Feininger I), Alexander Blumtritt (Lyonel Feininger II), Freja Kullmann (Julia Feininger), Janina Kunz (Erzählerin), Dagmar Damazyn (Sprecherin I), Stefanie Prochazka (Sprecherin II), Alexander Blumtritt (Musik), Rebecca Stein (Regieassistenz), Lisett Ansorge (Soufflage), Martina Haase (Regie)

Weitere Infos zur Sprechbuehne unter:
www.sprechbuehne.uni-halle.de
www.facebook.com /sprechbuehne

Eintritt
10 € | erm. 7 € 

Öffnungszeiten

Montag                    10 bis 18 Uhr
Dienstag                  10 bis 18 Uhr
Mittwoch                 geschlossen
Donnerstag              10 bis 18 Uhr
Freitag                      10 bis 18 Uhr
Samstag                   10 bis 18 Uhr
Sonntag                    10 bis 18 Uhr

Feiertage                   10 bis 18 Uhr
24.12. und 31.12.    geschlossen

Freie Plätze
im Kindermalzirkel!
Spendenaufruf zum Erwerb Rokoko-Kaffeekannen