Pressemitteilung vom 12.05.2017

Vor Schließung: Gotische Gewölbe im Blickpunkt
Baumaßnahmen zur Fertigstellung der Alten Münze bringen Verbesserungen für Besucherinnen und Besucher mit Handicap


Dank einer großzügigen Förderung durch die Glücksspirale ist es der Kulturstiftung Sachsen-Anhalt in diesem Jahr möglich, die Alte Münze im Untergeschoss des Talamtes im Südflügel der Moritzburg als künftigen Dauerausstellungsbereich des Landesmünzkabinettes im Kunstmuseum Moritzburg Halle (Saale) baulich fertigzustellen. Teil der Baumaßnahme ist u. a. der Einbau eines Aufzugs in die historischen Mauern, um eine barrierefreie Erschließung des Ausstellungsbereichs gewährleisten zu können. Der Aufzug wird nach Fertigstellung der Maßnahme allen gehbeeinträchtigten Besucherinnen und Besuchern ermöglichen, die Exponate im Untergeschoss des Talamtes uneingeschränkt zu besichtigen.

Um die in die historische Bausubstanz eingreifenden Bauarbeiten zu ermöglichen, sind die Gotischen Gewölbe ab dem 29. Mai 2017 bis Ende 2017 geschlossen.

Zuvor rücken wir die dort ausgestellten sakralen Kunstwerke von Mittelalter bis Frühbarock jedoch noch einmal in einen besonderen Fokus: Vom 25. bis 27. Mai 2017 ist die Moritzburg ein zentraler Veranstaltungsort des Kirchentags auf dem Weg. Zahlreiche Veranstaltungen finden an diesen drei Tagen im Hof der Moritzburg und im Museum statt. U. a. laden wir Kirchentagsbesucher am 26. Mai von 10 bis 12 Uhr zu einem Mitmachangebot für Familien, inklusive einer Führung in den Gotischen Gewölben (von 10.30 bis 11.30 Uhr) zum Thema „Verborgene Kunstschätze in Kirchen“ ein. Eine ganz besondere Führung  zum Thema „Religion und Kunst“ am Sonntag, dem 28.Mai, um 15 Uhr, bietet für dieses Jahr dann die letzte Gelegenheit zum Besuch der Gotischen Gewölbe des Kunstmuseums mit ihren herausragenden Altarretabeln und Skulpturen.