Do | 30.08.2018 | 18 Uhr

Nachholtermin
Künstlergespräch mit Karl-Ludwig Lange
Ins Offene. Fotokunst im Osten Deutschlands seit 1990


Am Donnerstag, 30.08.2018, 18 Uhr, begrüßen wir den Berliner Stadtfotografen Karl-Ludwig Lange zum Künstlergespräch im Kunstmuseum Moritzburg Halle (Saale).

Im Mittelpunkt des Gesprächs steht Langes Serie „Berlin-Friedrichshagen, Bölschestraße“ (1990–2003). Karl-Ludwig Lange dokumentierte den Wandlungsprozess der Bölschestraße im Zeitraum von 1990 bis 2003, den er detailliert ins Bild setzt. In seinen aufwendigen Arbeiten stellt er die Entwicklung und Geschichte und von Städten und Straßen gegenüber.

Karl-Ludwig Lange
1949 geboren in Minden, lebt und arbeitet in Berlin
1967–1970 Fotografenausbildung

Moderation
T. O. Immisch, Kurator der Ausstellung und Kustos Sammlung Fotografie | Kunstmuseum Moritzburg Halle (Saale)

Kosten
3 Euro | erm. 2 Euro | freier Eintritt für Mitglieder der Freunde und Förderer des Kunstmuseums Moritzburg Halle (Saale)

Hinweis
Das Künstlergespräch mit Karl-Ludwig Lange ersetzt die ursprünglich für diesen Termin geplante Veranstaltung mit der Fotografin Grit Hachmeister. Gleichzeitig dient es als Nachholtermin für das Künstlergespräch vom 12.07.2018, das aufgrund von Krankheit verschoben werden musste. Wir bitten die Änderungen zu entschuldigen.